Sulfonamide im Nationalsozialismus

Das Sulfonamidbuch Bosse-Bosse-Jaeger in seiner Zeit

Diese Arbeit bringt den heftig geführten Streit um die Wirksamkeit lokaler Sulfonamide bei der Behandlung infizierter Kriegswunden in Erinnerung und holt das 1942 verfasste Buch "Die örtliche Sulfonamidbehandlung" von Bosse-Bosse-Jaeger aus der Vergessenheit.

Zum Aufsatz: Sulfonamidbuch.pdf


Gerhard Domagk - nur ein "deutscher Patriot?"

Gerhard Domagk, Entdecker der antimikrobiellen Wirkung der Sulfonamide und 1939 Nobelpreisträger, korrespondiert von 1936 bis Ende des 2. Weltkrieges mit Paul Bosse. Die Arbeit zeigt mit der Eingebundenheit Domagks in den Nationalsozialismus eine bislang unbekannte, jedoch vermutete Seite des Forschers.

Zum Aufsatz: Gerhard Domagk.pdf


Domagks Geheimnis

In der wiss. Literatur gibt es verschiedene Versionen, wann das später Conteben genannte antituberkulöse Medikament in Wuppertal-Elberfeld entwickelt worden ist, das selbst zwar nicht zu den Sulfonamiden gehört, aber von ihnen abgeleitet ist: Im Zweiten Weltkrieg oder in den Jahren danach. Domagk wusste es. Aber warum ist es unklar?
Zum Aufsatz: Domagks Geheimnis.pdf



erg. 26.07.2018
URL:
www.paul-und-kaete-bosse.de/pkb-sulfonamidbuch/pkb_sulfonamidbuch.html

StartseiteImpressum und Kontakt | Sitemap   
Seitenanfang